Erneut Remis in Gladenbach

In ihrem 2. Saison-Wettkampf erzielte die 3. Mannschaft des SC Königsspringer Gladenbach bei der 5. Mannschaft der spielstarken Biebertaler Schachfreunde mit 2:2 ein verdientes Remis. Cedric Schirach brachte am 4. Brett als Führer der schwarzen Steine gegen Michael Koleber in einer taktisch überzeugend geführten Kurzpartie die Königsspringer in Führung, sein junger Gegner gab im 21. Zug auf.

Weiterlesen...

Königsspringer mit Auftakt-Remis

Zum Auftakt der Wettkampfsaison 2017 / 2018 hatte die 3. Mannschaft des SC Königsspringer Gladenbach das starke Team des SV Oberhessen Echzell 3 zu Gast. Joachim Gries brachte am 4. Brett nach einer knappen Stunde Spielzeit durch einen souveränen Sieg gegen Helmut Zymolka die Gastgeber 1:0 in Führung.

Weiterlesen...
  • 28.01.2018 | 14.00 | 2. Mannschaft
    Spiel gegen SC Heuchelheim 2
    Ort: Auswärtsspiel
  • 04.02.2018 | 14.00 | 3. Mannschaft
    Spiel gegen SK Marburg 1931/72 7
    Ort: Auswärtsspiel
  • 18.02.2018 | 14.00 | 2. Mannschaft
    Spiel gegen SK Marburg 1931/72 5
    Ort: Schlossgarten

Königsspringer wieder auf Kurs

1. Mannschaft | 14.02.2016

Trotz dreier Niederlagen in dieser Saison liegen die Königsspringer nun wieder auf Kurs um Ihr Saisonziel Klassenerhalt auch in diesem Jahr frühestmöglich zu sichern.

Zuletzt spielten die Gladenbacher Schachspieler stark auf und konnten den Favoriten aus Battenberg ein Unentschieden abringen.

Nachdem die Gladenbacher gegen die befreundeten Schachfreunde aus Stadtallendorf unglücklich mit 3,5:4,5 verloren, mussten die Königsspringer in den nächsten Runden mehr investieren um den Abstiegsrängen fernzubleiben.

Im ersten Spiel des neuen Jahres gewannen die Gladenbacher souverän mit 6:2 gegen die Schachfreunde Braunfels und konnten sich somit ein Polster schaffen um in der 6. Runde der Bezirksoberliga nach Battenberg zu fahren.

Zwar waren die Gladenbacher Außenseiter gegen die Hausherren aus Battenberg, und traten dazu noch in Unterzahl an. Sobald die Runde begonnen hatte, waren die Battenberger also mit 1:0 in Führung gegangen. Nach einem Fehler in der Eröffnung musste auch Jens Koch gegen den ehemaligen Zweitligaspieler Frank Emmerich die Waffen strecken.

Nach einigen hartumkämpften Remis konnte Olaf Schmidt den Anschlusspunkt durch einen Sieg am dritten Brett gegen Reinhard Polke erreichen. Den Ausgleich schaffte Torben Klemp in seiner Partie gegen Dietmar Schmidt in einer souveränen Partie.

Die letzte und entscheidende Partie zwischen Erwin Keller und Stanislav Truchim war hart umkämpft und endete erst nach 5 Stunden. Die beiden Kontrahenten hatten beide den Sieg in der Hand, konnten Ihren Vorteil allerdings nicht umsetzen. In aussichtsreicher, aber gefährlicher Stellung einigte sich der Gastgeber Truchim mit Keller auf Remis.

Damit trennten sich die beiden Mannschaften 4:4 unentschieden, mit dem die Gladenbacher sehr gut leben können.

Mit 5 Mannschaftspunkten belegen die Gladenbacher nun einen soliden siebten Platz im unteren Mittelfeld der Tabelle und können mit einem Sieg aus den ausstehenden drei Runden den Klassenerhalt perfekt machen.