Königsspringer unterliegen Marburg

Im vorletzten Wettkampf der Saison unterlag die 3. Mannschaft des SC Königsspringer Gladenbach in der Kreisklasse dem Spitzenreiter und wahrscheinlichen Aufsteiger SK Marburg 6 zu Hause deutlich mit 0,5:3,5. Die Hausherren gerieten durch eine Niederlage des wacker kämpfenden jungen Cedric Schirach am 4. Brett frühzeitig in Rückstand.

Weiterlesen...

Biebertal und Königsspringer trennen sich remis

In der 7. Runde der Kreisklasse war die 3. Mannschaft zu Gast beim 4. Team der Biebertaler Schachfreunde. Nachwuchstalent Cedric Schirach nutzte die taktischen Schwächen seines jungen Gegners Michael Koleber konsequent aus und brachte durch seinen Sieg in einer Kurzpartie die Königsspringer 1:0 in Führung.

Weiterlesen...
  • 03.12.2017 | 14.00 | 2. Mannschaft
    Spiel gegen Schachfreunde Battenberg 2
    Ort: Schlossgarten
  • 08.12.2017 | 20.00 | Training
    Training - Monatsblitz
    Ort: tba
  • 10.12.2017 | 14.00 | 1. Mannschaft
    Spiel gegen SF Braunfels 2
    Ort: Auswärtsspiel

Battenberg zeigt Königsspringern Grenzen auf

1. Mannschaft | 16.11.2013

Nach den ersten zwei Saisonsiegen in der Bezirksoberliga des Bezirks Lahn/Eder musste die erste Mannschaft des Gladenbacher Schachclubs gegen die Schachfreunde aus Battenberg eine Niederlage einstecken.

 

Die Gastgeber aus Battenberg traten mit nur sieben Spielern an, damit gingen die Königsspringer kampflos mit 1:0 in Führung.

Die Führung währte allerdings nicht lange: Werner Mann bestrafte am vierten Brett den ersten Fehler des Gladenbachers Olaf Schmidt und glich nach nur 24 Zügen zum 1:1 aus. Auch die Gladenbacher traten ersatzgeschwächt an und so konnte sich am letzten Brett Marc Bastian beweisen, der eigentlich Mannschaftsführer in der dritten Mannschaft ist. Im Damengambit entstand eine komplexe Stellung, die sein Gegner Bernd Hartmann besser einschätzen konnte und somit einen klaren Vorteil erarbeiten konnte. Zwei Züge vor dem unvermeidbaren Schachmatt streckte der Gladenbacher die Waffen.

An Brett 5 konnte sich Jens Koch mit den weißen Steinen gegen einen sehr solide spielenden Jens Schneider in ein Remis retten. Der Battenberger hatte zwischenzeitlich einen positionellen Vorteil, den er allerdings nicht zum vollen Punkt ausnutzen konnte.

Daniel Schwichtenberg war im Mittelspiel gegen Nick Martens ebenfalls im Nachteil. Aber auch der Battenberger spielte nicht einwandfrei und so hätte Schwichtenberg den Spieß noch umdrehen können. Der Gladenbacher übersah den Turmgewinn allerdings und musste sich nach längerem Kampf geschlagen geben.

Den einzigen Sieg für die Gladenbacher erzielte Erwin Keller. Der Gladenbacher geriet im königsindischen System mit den weißen Steinen früh in Vorteil. Durch einen Fehler Kellers hatte sein Gegner Stanislav Truchim die Möglichkeit die Partie zu drehen. Durch eine ungenaue Fortsetzung konnte dieser den Vorteil aber nicht ausbauen und schließlich übersah der Battenberger eine einfache Mattkombination. Die Gladenbacher konnten somit zum zwischenzeitlichen 2,5:3,5 verkürzen.

Am zweiten Brett trafen Torben Klemp und Ralf Hüttemann aufeinander. In der sizilianischen Verteidigung konnte der Gladenbacher früh den Eröffnungsvorteil ausgleichen und geriet in ein ausgeglichenes Mittelspiel. Klemp überschätzte seine Stellung und geriet in ein Turmendspiel mit einem Minusbauern. Der nachziehende Königsspringer konnte zwei Remis-Chancen nicht wahren und muss schließlich die Partie aufgeben.

Damit war die erste Saisonniederlage der Gladenbacher bereits besiegelt. Die letzte Partie ging am dritten Brett remis aus. Dabei überraschte Frank Bauch gegen den nominell stärkeren Battenberger Frank Emmerich und konnte durch Hartnäckigkeit und Kampfgeist den Gegner zu einem Remis bewegen.

Durch viel mehr Siegeswillen und deutlich weniger Fehler war der erste Heimsieg der Battenberger verdient. Trotz der 3:5-Niederlage sind die Königsspringer auf dem zweiten Tabellenplatz, im nächsten Heimspiel gegen die Schachfreunde Braunfels am 15.12. müssen die Gladenbacher dennoch eine stärkere Leistung zeigen, um bestehen zu können.