Königsspringer unterliegen Marburg

Im vorletzten Wettkampf der Saison unterlag die 3. Mannschaft des SC Königsspringer Gladenbach in der Kreisklasse dem Spitzenreiter und wahrscheinlichen Aufsteiger SK Marburg 6 zu Hause deutlich mit 0,5:3,5. Die Hausherren gerieten durch eine Niederlage des wacker kämpfenden jungen Cedric Schirach am 4. Brett frühzeitig in Rückstand.

Weiterlesen...

Biebertal und Königsspringer trennen sich remis

In der 7. Runde der Kreisklasse war die 3. Mannschaft zu Gast beim 4. Team der Biebertaler Schachfreunde. Nachwuchstalent Cedric Schirach nutzte die taktischen Schwächen seines jungen Gegners Michael Koleber konsequent aus und brachte durch seinen Sieg in einer Kurzpartie die Königsspringer 1:0 in Führung.

Weiterlesen...
  • 03.12.2017 | 14.00 | 2. Mannschaft
    Spiel gegen Schachfreunde Battenberg 2
    Ort: Schlossgarten
  • 08.12.2017 | 20.00 | Training
    Training - Monatsblitz
    Ort: tba
  • 10.12.2017 | 14.00 | 1. Mannschaft
    Spiel gegen SF Braunfels 2
    Ort: Auswärtsspiel

Anatoly Donchenko gewinnt Schlossgarten-Cup

Allgemein | 08.10.2014

Der Gewinner des diesjährigen Schlossgarten-Cups würde höchstwahrscheinlich Donchenko heißen. Beim Schnellschachturnier, das jedes Jahr am Tag der Deutschen Einheit im gleichnamigen Hotel stattfindet, traten die beiden internationalen Meister aus Gießen an und waren somit die klaren Favoriten.

 

Am Turnierende lag Anatoly Donchenko als Sieger fest, allerdings landete sein Sohn und Topfavorit Alexander Donchenko überraschend „nur“ auf dem dritten Platz.

Auch in diesem Jahr konnten sich die Gastgeber der Königsspringer Gladenbach im Turnier über ein starkes Feld freuen. Insgesamt nahmen 57 Schachbegeisterte teil und kämpften um die Plätze.

In den ersten Runden verlief alles wie erwartet: Nach der vierten Partie führte eine kleine Gruppe von drei Teilnehmern ohne Punktverlust, darunter die beiden internationalen Meister und der Marburger Mehrang Khoshneviszadeh.

In der fünften Runde kam es dann zur größten Überraschung des Turniers als der Topfavorit Alexander Donchenko gegen Khoshneviszadeh antrat. Der Marburger behielt mit den schwarzen Steinen einen kühlen Kopf und konnte die Angriffe seines Gegners nicht nur abwehren, sondern ein Gegenspiel initiieren, das Donchenko seinerseits nicht mehr parieren können. Als das Schachmatt unausweichlich war, streckte Donchenko die Waffen.

Gegen den älteren der beiden Donchenkos hatte Khoshneviszadeh in der sechsten Runde zwar das schlechtere Ende, durch einen Sieg in der letzten Runde und dem Remis der beiden Donchenkos untereinander, landete der Marburger letztlich auf einem hervorragenden zweiten Platz.

Der Sieger Anatoly Donchenko gab mit dem Remis gegen seinen Sohn Alexander in der letzten Runde seinen einzigen halben Punkt ab und gewann damit das Turnier hochverdient. Alexander Donchenko wurde mit dem Remis in der letzten Runde Dritter hinter Khoshneviszadeh.

Auf den erweiterten Preisrängen landeten Genadi Nekhamkis aus Marburg auf Rang vier und Jörg Hagenauer von den Bauernfreunden aus Schwalm auf dem fünften Platz. Bester Senior wurde Gerhard Orwatsch vom SK Gießen, der Preis für den besten Jugendlichen ging an Christian Juschin von der Schachjugend Herborn. Der Preis für den besten Spieler unter 1800 DWZ ging an Arnold Freiberger vom SK Stadtallendorf, Wolfgang Behrendt war der Beste in der Kategorie U 1600 DWZ. Martijn Schneider erhielt den Preis für die beste Leistung aller Spieler unter 1400 DWZ.

Auch in diesem Jahr waren die Königsspringer mit dem Turnierverlauf in gewohnt entspannter und freundschaftlicher Atmosphäre sehr zufrieden. Nicht zuletzt durch die Unterstützung der Volksbank Biedenkopf Gladenbach und des Teams des Schlossgartens ist das Turnier seit über einem Jahrzehnt fester Bestandteil des Turnierkalenders des Bezirks Lahn-Dill.