Gladenbach übertrumpft Marburg

In der 6. Runde der Kreisklasse empfing die 3. Mannschaft der „Königsspringer“ das talentierte Nachwuchs-Team SK Marburg 8. Die Gladenbacher mussten ohne Cedric Schirach auskommen und den Wettkampf mit einem 0:1-Rückstand beginnen.

Weiterlesen...

Unentschieden beim Favorit

Im ersten Wettkampf des neuen Jahres musste die 3. Mannschaft der „Königsspringer“ beim Tabellenführer SK Marburg 7 antreten und erkämpfte ein verdientes Unentschieden 2:2.

Weiterlesen...
  • 29.04.2018 | 14.00 | 1. Mannschaft
    Spiel gegen Schachfreunde Battenberg 1
    Ort: Schlossgarten
  • 06.05.2018 | 14.00 | 3. Mannschaft
    Spiel gegen SC Heuchelheim 3
    Ort: Auswärtsspiel

Beiträge

Erneut Remis in Gladenbach

In ihrem 2. Saison-Wettkampf erzielte die 3. Mannschaft des SC Königsspringer Gladenbach bei der 5. Mannschaft der spielstarken Biebertaler Schachfreunde mit 2:2 ein verdientes Remis. Cedric Schirach brachte am 4. Brett als Führer der schwarzen Steine gegen Michael Koleber in einer taktisch überzeugend geführten Kurzpartie die Königsspringer in Führung, sein junger Gegner gab im 21. Zug auf.

Am 1. Brett konnte Hans-Joachim Herrmann einen taktischen Fehler seines Gegners Waldemar Schmidt nutzen und seinen so erzielten Materialvorteil in einen vollen Punkt ummünzen. Am 3. Brett hatte Alexander Müller als Anziehender gegen Vitus Koleber zwar eine gute Chance zum sicheren Vorteil versäumt, konnte jedoch den weiteren Partieverlauf trotzdem vorteilhaft für sich bestimmen. Dann unterlief dem Königsspringer jedoch in einem komplexen Turmendspiel ein Lapsus und sein um 302 DWZ-Punkte höher gewerteter Gegner trug schließlich den Sieg davon.

Am längsten währte an diesem Nachmittag am 2. Brett das packende Duell von Jannis Colin Müller gegen die Biebertalerin Ksenia Koleber. Müller war aus der Eröffnung mit einer guten Stellung herausgekommen, konnte aber seinen Vorteil nicht vergrößern und verlor durch einen taktischen Fehlgriff eine Qualität. Müller zog zwar alle Register seines Könnens, musste sich jedoch im 58. Zug seiner routinierteren Gegnerin geschlagen geben.

Insgesamt zeigt der diesjährige Saison-Auftakt, dass die 3. Mannschaft der Königsspringer an Spielstärke zugelegt hat und im neuen Jahr dem weiteren Saisonverlauf zuversichtlich entgegenblicken kann.